Pflegen zu Hause – aber wie?

Der Kurs „Kinaesthetics Pflegende Angehörige“ startet am 16. September und findet immer montags von 14.00 bis 18.15 Uhr in der Begegnungsstätte „Mittelpunkt“ der Generationenhilfe Börderegion e.V. in Hohenhameln, Marktstr.20, statt.
Alle Termine:  16.09./ 23.09./ 07.10./ 14.10./ 21.10.2019

Um pflegende Angehörige, Familien mit Handicap-Kindern und „interessierte Laien“ bei der individuellen Bewegungsunterstützung zu begleiten, bietet Marion Gerhard, Kinaesthetics-Trainerin und Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivpflege diesen Kurs an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Pflegen zu Hause – aber wie?
Die Pflege und Unterstützung eines Angehörigen in der häuslichen Umgebung bringt Menschen oft an ihre körperlichen und psychischen Grenzen. Ebenso belastend ist es für den Kranken zu erfahren: Ich kann das alles nicht mehr allein!
Pflegende Angehörige bewältigen oft große Herausforderungen! Selbst alltägliche Aktivitäten, wie Bewegen im Bett, Waschen, Anziehen oder Aufstehen und Umsetzen in den Stuhl sind mit großer Anstrengung verbunden, denn hierbei handelt es sich oft um eine kräftezehrende körperliche Schwerstarbeit. Dies kann leicht zu einer Überforderung der pflegenden Person werden und die Gesundheit aller Beteiligten beeinträchtigen.

Bewegen statt Heben“ - Das zentrale Thema von Kinaesthetics ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegung in alltäglichen Situationen. Im Grundkurs „Kinaesthetics Pflegende Angehörige“ lernen die Teilnehmenden sich wirkungsvoll zu entlasten, Rücken gerecht zu arbeiten und gleichzeitig ihre Angehörigen zu fördern und zu unterstützen.

Das Angebot richtet sich an pflegende Angehörige, aber auch Freunde und Nachbarn, die pflegerische Hilfe leisten, sowie ehrenamtlich in der Pflege tätige Personen jeden Alters. Die Kosten für den Kurs übernimmt die BARMER. Es fällt lediglich eine Gebühr von 25,- Euro für Kursunterlagen und das Zertifikat an. Für Helferinnen und Helfer von „Hand in Hand“ übernimmt der Verein diese Gebühr.
Weitere Informationen und Anmeldungen bei der Generationenhilfe Börderegion e.V.  unter
Tel. 05128/4851 → oder per Mail über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!